//
25.05.2018 - Ausgabe Nr. 1487

15 Jahre Sommerspiele Schloss Sitzenberg sind eine Erfolgsgeschichte



Zu einem Anziehungspunkt für Theaterliebhaber, die niveauvolle Komödien schätzen, haben sich die 2004 gegründeten Sommerspiele Schloss Sitzenberg im Tullnerfeld entwickelt. Jahr für Jahr locken die Aufführungen, die im historischen Arkadenhof des Schlosses stattfinden, mehr Besucher an. Heuer, in ihrer 15. Saison, steht bei den Sommerspielen Schloss Sitzenberg der Lustspiel-Klassiker „Figaro lässt sich scheiden“ von Ödön von Horvath auf dem Programm.

Mit 1. Juni hat Intendant und Regisseur Martin Gesslbauer die Premiere des Stücks punktgenau am 80. Todestag des Autors angesetzt. Gespielt wird bis 24. Juni, jeweils am Freitag, Samstag und Sonntag. In Horvaths zynischer Komödie um Liebe, Eifersucht und einen Seitensprung agiert ein hochkarätiges Ensemble, angeführt von der auch aus dem Fernsehen bekannten Moderatorin, Schauspielerin und Tänzerin Adriana Zartl. (mm)

www.sommerspiele-sitzenberg.at

Artikel teilen:

© 2019 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern