5.10.2018 - Ausgabe Nr. 1505

„NÖ Tage der Offenen Ateliers“ sind auch ein Wirtschaftsfaktor



Bereits zum 16. Mal finden heuer am 20. und 21. Oktober die sogenannten „NÖ Tage der Offenen Ateliers“ statt, zu denen sich Kunstschaffende, Handwerkstätten, Atelier- und Galeriebetreiber aus ganz Niederösterreich angemeldet haben. Veranstaltet werden sie von der Kulturvernetzung Niederösterreich, die mit dieser Initiative Leistungen aus den Kunstdisziplinen Bildhauerei, Malerei, Grafik und Fotografie einer breiten Öffentlichkeit näher bringen möchte. Auch Film, Modedesign, Textil-, Schmuck- und Schmiedekunst stehen bei diesem Herbstevent wieder im Rampenlicht.

Seit ihrem Start im Jahr 2003 haben sich die „NÖ Tage der Offenen Ateliers“ zu einem nicht zu unterschätzenden Wirtschaftsfaktor entwickelt. Bisher haben fast 800.000 Gäste die Arbeitsstätten der niederösterreichischen Kunstschaffenden besucht, wobei viele Werke gleich vor Ort käuflich erworben werden. 2017 wirkten an den „NÖ Tagen der Offenen Ateliers“ an 700 Standorten knapp 1.200 Teilnehmer mit. (mm)

http://www.kulturvernetzung.at

Artikel teilen:

© 2018 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern