27.03.2009 - Ausgabe Nr. 1012

Süßes Erfolgsjahr für Süßwarenerzeuger Auer-Blaschke



Trotz hoher Rohstoffpreise und gestiegener Energiekosten hat der Süßwarenhersteller Auer-Blaschke in Spillern letztes Jahr mit rund 32 Millionen Euro und einer Steigerung um 8,5 Prozent einen neuen Umsatzrekord erzielt. "Es war das beste Jahr, seit wir zur Continental Bakeries-Gruppe gehören", bekundet Verkaufsleiter Michael Wehofer im Gespräch mit dem NÖ Wirtschaftspressedienst. Als Erfolgsrezept nennt er neben der hohen Qualität und den Originalrezepturen den Ausbau der Produktpalette. Dazu habe die Aufnahme der deutschen Firma Stieffenhofer mit ihren Lebkuchen in die Continental Bakeries-Gruppe insofern beigetragen, als Auer-Blaschke dafür den Alleinvertrieb für Österreich übernehmen konnte.

Als weiterer Verkaufsschlager erweisen sich die in Spillern erzeugten neuen Haselnussecken. Im Sommer will man mit ihnen auch den amerikanischen Markt erobern. Weitere Innovationen bei Waffeln und Kokoskuppeln stecken in der Vorbereitung. Die Hälfte der Produktion wird nach Deutschland, Holland, Skandinavien, England, Italien und Ungarn exportiert. Die Ostmärkte will man schon demnächst verstärkt bearbeiten.

Der geschäftliche Erfolg hat auch eine Erhöhung der Zahl der Mitarbeiter von 70 auf 75 bewirkt. "Unser Standort in Spillern ist zu hundert Prozent gesichert und damit natürlich auch die Arbeitsplätze", versichert Wehofer. In nächster Zeit sind Investitionen im sechsstelligen Bereich geplant. (knox)

http://www.continentalbakeries.com

Artikel teilen:

© 2018 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern