24.04.2009 - Ausgabe Nr. 1016

An Murexin bleibt der Unternehmenserfolg kleben



Österreichs einziger Hersteller von Klebstoffen für die Wirtschaft, die Murexin AG mit Sitz in Wiener Neustadt, hat 2008 seinen Umsatz um 8,7 Prozent auf 48,3 Millionen Euro gesteigert. Auch die Mitarbeiterzahl erhöhte sich um knapp zwei Prozent auf 176. Im Gespräch mit dem NÖ Wirtschaftspressedienst betont Robert Schmid, Geschäftsführer der Murexin-Muttergesellschaft Schmid Industrieholding GmbH, dass dieser Erfolg auf innovative Produkte und kostenoptimiertes Wirtschaften zurückzuführen sei.

"Wir sind stolz darauf, dass wir 25 Prozent unseres Umsatzes mit Produkten erwirtschaften, die nicht älter als vier Jahre sind. Um im Werk Wiener Neustadt Kapazitäten für innovative Produkte freizumachen, haben wir sogar ein Werk im ungarischen Szekszard mit einer Jahreskapazität von 30.000 Tonnen gebaut", betont Schmid. Jedes Jahr entwickelt man im Wiener Neustädter Kompetenzzentrum etwa fünf neue Produkte. Schwerpunkt ist die Klebetechnik, wo man an zwei Anwendungsbereichen für einen Kleber arbeitet. Für Forschung und Entwicklung steht ein Budget von 808.000 Euro zur Verfügung.

Neben Klebstoffen erzeugt die Murexin AG Abdichtungen, Fliesenverlegeprodukte, Spachtelmassen, Farben und Lacke. Abnehmer sind in erster Linie der heimische Baustoffhandel, Baumeister und Baufachmärkte. 43 Prozent der Produktion gehen in den Export.

Auch international ist die Murexin AG sehr erfolgreich. Mit 313 Beschäftigten in 25 Ländern steigerte sie 2008 den Umsatz um 9,4 Prozent auf 71,3 Millionen Euro. In Tschechien, der Slowakei, Polen, Ungarn, Russland, Serbien, Slowenien, der Schweiz und Frankreich unterhält sie eigene Tochtergesellschaften. (mw)

http://www.murexin.at

Artikel teilen:

© 2018 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern