16.04.2010 - Ausgabe Nr. 1067

Murexin AG bleibt wirtschaftlich nicht kleben



Österreichs führender Hersteller von Klebstoffen für die Wirtschaft, die Murexin AG mit Sitz in Wiener Neustadt, konnte 2009 seinen Umsatz mit 48,3 Millionen Euro auf dem Niveau des Vorjahres halten. Der Umsatz auf dem österreichischen Markt konnte sogar um 6,2 Prozent gesteigert werden. Im Gespräch mit dem NÖ Wirtschaftspressedienst ist Bernhard Mucherl, Vorstand der Murexin AG stolz darauf, dass trotz der wirtschaftlichen sehr angespannten Lage und dem Rückgang der allgemeinen Bauaktivitäten die Mitarbeiterzahl von 178 gehalten wurde.

Für Murexin steht weiterhin die Zukunftsorientierung im Vordergrund: "2009 haben wir rund 1,2 Millionen Euro in Maschinen und Anlagen investiert. Von diesen Investitionen wurde ein hoher Anteil dazu eingesetzt, um die Innovationen aus der unternehmenseigenen Entwicklung umzusetzen", erklärt Mucherl. Über 25 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet das Unternehmen mit Produkten, die nicht älter als vier Jahre sind. So haben die neuen, auf MS-Technologie basierenden, Kleber einen wesentlichen Anteil am Gesamtumsatz.

Neben Klebstoffen erzeugt die Murexin AG Abdichtungen, Fliesenverlegeprodukte, Spachtelmassen, Farben und Lacke. Abnehmer sind in erster Linie der heimische Baustoffhandel, Baumeister und Baufachmärkte. 40 Prozent der Produktion gehen in den Export. "Maßgeblichen Anteil am Halten der Exportquote hatte die Erschließung neuer Märkte. So schlugen erste Aktivitäten in Frankreich und Island mit über fünf Prozent des gesamten Exportvolumens zu Buche. Die Tendenz ist stark steigend", erklärt Mucherl.

International setzt Murexin voll auf Expansion. Derzeit ist das Wiener Neustädter Industrieunternehmen außer in Österreich noch in Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Polen, Slowenien, Serbien, Russland und Frankreich mit Tochtergesellschaften und insgesamt über 300 Mitarbeitern vertreten. Zusätzlich dazu sind Murexin-Produkte über Distributionspartner in Albanien, Benelux, Baltikum, Bosnien, Bulgarien, Deutschland, Griechenland, Island, Israel, Kroatien, Kuwait, Mazedonien, Rumänien, Skandinavien, der Ukraine und den USA erhältlich. Mucherl bringt es auf den Punkt: "Kleben bleiben nur unsere Produkte, nicht wir selber." (mw)

http://www.murexin.at

Artikel teilen:

© 2018 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern