//
7.11.2014 - Ausgabe Nr. 1304

Spielefest auf der Schallaburg bietet großes Domino-Spektakel



Der Verein Interessengemeinschaft (IG) Spiele, zu dem sich Erfinder, Produzenten und Händler von Brett-, Karten- und Gesellschaftsspielen zusammengeschlossen haben, veranstaltet auch heuer wieder zum Start der verkaufsstarken Vorweihnachtszeit seine beliebten Spielefeste. Neben dem traditionellen Spielefest im Wiener Austria Center, das vom 14. bis 16. November stattfindet, hat sich in Niederösterreich in den letzten Jahren auch die Schallaburg bei Melk als Treffpunkt für Spiele-Freunde einen Namen gemacht. Dort geht am 29. und 30. November bereits zum elften Mal das "Große Niederösterreichische Spielefest", jeweils von 9 bis 18 Uhr, in Szene. Der Eintritt ist frei.

Eine besondere Attraktion auf der Schallaburg wird heuer der Tischlermeister Engelbert Stängl aus St. Pölten-Pottenbrunn mit seinen von ihm selbst entwickelten Domino-ähnlichen „Pestas“-Holzbausteinen beisteuern. Alle Spielefest-Besucher sind eingeladen, an einem aus rund 5.000 „Pestas“ bestehenden Parcours mitzubauen. Wenn er fertiggestellt ist, werden die Bausteine dann wie beim Domino spektakulär einstürzen.

Ziel der Spielefeste ist es, die Konsumenten an die für sie bestgeeigneten Spiele heranzuführen. So sind auf der Schallaburg alle großen Spiele-Verlage, wie z.B. Ravensburger, Piatnik oder Schmidt-Spiele, mit ihrem aktuellen Sortiment vertreten. Insgesamt stehen heuer rund 1.000 Spiele zum Ausprobieren bereit. Beim letzten NÖ Spielefest 2013 hatten 5.000 Besucher das breit gefächerte Angebot getestet. Co-Veranstalter des Freizeitevents ist das Familienreferat der NÖ Landesregierung. (mm)

www.schallaburg.at

www.familienpass.at

www.spielen.at

www.pestas.net

Artikel teilen:

© 2021 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern