25.08.2017 - Ausgabe Nr. 1448

"Bildung ist der eigentliche Rohstoff des 21. Jahrhunderts"



Innovativer Gastronom aus Tattendorf sorgt für die Zukunft vor

Eine Kochwerkstatt besonderer Art hat Erich Michel Bürger gegründet. Er betreibt im Weingut Reinisch in Tattendorf das Landgasthaus „imweingarten Johanneshof“. Dort verbindet er zwei Ziele, ein kurzes mit einem nachhaltig langen - nämlich die Versorgung der Tagesgäste mit Speis und Trank aus Spitzenqualität mit der Ausbildung ehrgeiziger Kochtalente für die Spitzengastronomie. Dafür bietet er spezielle Kochkurse an.

„Schwerpunkt ist bei uns die neue österreichische Küche, die satt und glücklich macht. Die Herausforderung, ein Service zu bieten, das unsere Gäste täglich neu verblüfft, ist die eigentliche Botschaft in der heutigen Dienstleistungsgesellschaft“, erklärt Bürger als sein Unternehmenskonzept im Gespräch mit dem NÖ Wirtschaftspressedienst. Mit der Suche nach Lehrlingen für Küche und Service will er „rechtzeitig vorsorgen, dass Österreich weiter eine kleine Nummer in der weltweiten Tourismuswirtschaft bleibt, nämlich die Nummer 1.“

„Als geprüfter Serviermeister und F&B-Manager* sowie mit 30 Jahren aktiver Berufserfahrung in der Tourismuswirtschaft sehe ich es weiterhin als meine Pflicht an, junge Menschen auszubilden. Leider ist uns in den letzten zehn Jahren eine ganze Generation Spitzenköche und Servicefachkräfte abhanden gekommen. Der Mangel an einer ausreichenden Zahl gut ausgebildeter Mitarbeiter sorgt bekanntlich für massive Probleme in Österreichs Gastronomie und Hotellerie. Wir im Landgasthaus imweingarten-Johanneshof möchten den jungen Menschen, die eine Leidenschaft fürs Kochen und fürs Service am Gast haben, Mut machen, diesen Beruf zu ergreifen, denn die Verdienstmöglichkeiten in der Spitzengastronomie sind mehr als gut“, betont Bürger.

Die Kochwerkstatt, die auch interessierten Hobbyköchinnen und Hobbyköchen offen steht, findet jeweils mittwochs tagsüber statt und kann ab 40 Euro gebucht werden. Das Mindestalter sind 14 Jahre. Der Unterricht enthält nicht nur die Zubereitung der traditionellen österreichischen Küche, sondern auch Mehlspeisenmachen oder das Üben von richtigem Flambieren, Tranchieren und Filetieren bzw. Anrichten von Speisen. Abgehalten wird die Kochwerkstatt von den hauseigenen Küchenchefs Christian Kitzweger und Martin Lhotka. Darüber hinaus sind auch Spezialworkshops mit Gastköchen vorgesehen, die etwa die Mittelmeerküche oder vegane Küche vermitteln.

Einen weiteren Schwerpunkt setzt Bürger in der Aus- und Weiterbildung seiner eigenen aus acht Köpfen bestehenden Mannschaft: „Über die Jahre haben wir einen eigenen update-Bildungsplan entwickelt, der Mitarbeiter auf einen guten Weg bringt, denn ich bin der Meinung: Bildung ist der eigentliche Rohstoff des 21. Jahrhunderts.“

Das Landgasthaus „imweingarten Johanneshof“, das mit mehr als 400 Plätzen innen und außen ausgestattet ist, hat Bürger erst vor vier Monaten im April eröffnet. Davor ist das Lokal ein reiner Heurigenbetrieb und eineinhalb Jahre geschlossen gewesen. Mit seinem Konzept möchte der innovative Unternehmer das ganze Jahr über regionale Küche aus regionalen Produkten ohne Fertigprodukte anbieten. Sein Motto: „Alles einfach und davon das Allerbeste“. Daneben laufen am Betriebsstandort so wie vorher der Ab-Hof-Verkauf der Weine des Weingutes Reinisch sowie eigene Weinverkostungen.

Für größere Firmen- und Familienfeiern oder Hochzeiten ist es bereits möglich, einen Shuttledienst zu buchen. Mit acht Mitarbeitern ist für 2017 ein Umsatz von etwa 700.000 Euro geplant und für 2018 eine Million. (hm)

http://johanneshofwirt-imweingarten.at

www.landgasthaus-imweingarten.at

* Der Food- and Beverage-Manager (F&B) ist in der gehobenen Gastronomie und Hotellerie für die gesamte Organisation und Planung in Sachen Speisen und Getränke verantwortlich. Er koordiniert den Lebensmitteleinkauf und entwirft Konzepte für Küche, Restaurant, Bar, ebenso für Veranstaltungen oder Bankette. Außerdem kalkuliert und plant er gemeinsam mit dem Küchenchef und Restaurantleiter die einzelnen Budgets. Der F&B Manager stimmt sich mit anderen Abteilungen, wie Controlling, Einkauf, Sales und Personal, ab. Zu seinen Aufgaben zählen auch die Überwachung des Wareneinsatzes sowie die wirtschaftliche Verbesserung der Speisekarte. Diese Ausbildung wird auch vom WIFI der Wirtschaftskammer in fünf Bundesländern angeboten.

Artikel teilen:

© 2017 - www.wirtschaftspressedienst.at
Donau Media Wirtschaftsverlag 1984 GmbH | Bahnstraße 6 | 2104 Spillern